Digitale Essensmarken: Snacks und Mahlzeiten
Digitale Essensmarken
17.1.2022

Zuschuss vom Arbeitgebenden für vergünstigte oder kostenlose Mahlzeiten

Achtung Mitarbeitende aufgepasst: Nicht alle Zuschüsse vom Arbeitgebenden sind automatisch steuerfrei!

Zuschüsse genau prüfen.

Der Zuschuss vom Arbeitgebenden zu den Mahlzeiten seiner Arbeitnehmenden ist eine freiwillige Leistung des Unternehmens und soll den Mitarbeitenden vergünstigte oder kostenfreie Mahlzeiten garantieren. Der Arbeitgeberzuschuss kann durch die Ausgabe von Essensmarken zur Einlösung bei externen Gastronomiebetrieben oder durch die Essensausgabe in einer unternehmenseigenen Kantine erfolgen. Häufig besitzen nur große Unternehmen eine eigene Kantine, sodass der Zuschuss vom Arbeitgebenden zu den Mahlzeiten der Arbeitnehmenden vorrangig in Form von Essensmarken zur Einlösung bei Dritten gewährt wird.
Seit Januar 2022 beträgt der maximale steuerbegünstigte Wert einer Essensmarke 6,67 €. Dieser Wert setzt sich aus dem amtlichen Sachbezugswert von 3,57 € und dem maximalen Zuschuss des Arbeitgebenden von 3,10 € zusammen.

Arbeitgeberzuschuss zu Essensmarken mit einer Mitarbeiterbeteiligung in Höhe von 3,57 € pro Digitaler Essensmarke als amtlicher Sachbezugswert.

Beteiligt sich der Mitarbeitende mit einem Betrag von 3,57 € am Essenszuschuss, kann der Arbeitgebende bis zu 6,67 € zum Mitarbeiteressen dazugeben. Der Wert einer Essensmarke beträgt damit 6,67 €. Da der Mitarbeitende in diesem Fall für seine betriebliche Mahlzeit mindestens den amtlichen Sachbezugswert von 3,57 € zahlt, liegt in den Augen des Finanzamts kein geldwerter Vorteil vor – die Mahlzeit bleibt für den Arbeitnehmenden beitrags- und steuerfrei.

Exklusiv: Alle steuerfreien Benefits im Überblick!

Mit dem Hrmony Benefit Report lernen Sie die wichtigsten Vorteile für Mitarbeitende kennen.

Kostenfrei herunterladen

15 Essensmarken pro Monat – maximal.

In der Praxis hat sich der fixe Werte von 6,67 € und die Ausgabe von höchstens 15 Essensmarken pro Monat und Arbeitnehmer:in durchgesetzt, um eine maximale steuerliche Ersparnis zu garantieren. Gibt der Arbeitgebende mehr als 15 Essensmarken pro Monat und Arbeitnehmer:in aus, unterliegt er der gesetzlichen Überwachungspflicht durch das Finanzamt, um einen Missbrauch des Steuervorteils im Falle von Urlaub und Krankheit vorzubeugen.

Derzeit existieren drei Varianten, mit denen der Arbeitgebende seinen Arbeitnehmenden den Arbeitgeberzuschuss zu den Mahlzeiten gewähren kann.

Kontaktieren Sie uns noch heute und erfahren Sie mehr über den Zuschuss vom Arbeitgebenden zu den Mahlzeiten. Sie erreichen uns telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer +49 (0) 30 567 950 39. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Monatlicher Arbeitgeberzuschuss pro Mitarbeiter:in 100,05 €

Anzahl Essensmarken pro Monat 15

Täglicher Arbeitgeberzuschuss 6,67 €

Mitarbeiterbeteiligung 3,57 €

Wert einer Essensmarke 6,67 €

Gesamtwert von 15 Essensmarken pro Monat 100,05 €

Versteuerung des Sachbezugswertes 0,00 €

Sachbezugswerte: Das müssen Sie wissen.

Da bei einer Ausgabe von Essenmarken im Wert von 6,67 € pro Mahlzeit nur der Sachbezugswert in Höhe von 3,57 € versteuert werden muss, können dem Mitarbeitenden 6,67 € steuerfrei pro Arbeitstag zugewendet und dessen Barlohn in Essensmarken umgewandelt werden.

15 Marken zu jeweils 6,67 Euro = 100,05 Euro

Zuzahlung Arbeitnehmer:in 15 × 3,57 Euro = 53,55 Euro

Kategorie:
Digitale Essensmarken
Wann zahlt der Arbeitgebende einen Zuschuss zum Mittagessen?
Dropdown Plus
Der Zuschuss zum Mittagessen ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebenden. Dieser kann zum Beispiel durch Vergünstigungen in der Unternehmenskantine oder in Form von Essensmarken ausgezahlt werden.
Welche Zuschüsse vom Arbeitgebenden sind steuerfrei?
Dropdown Plus
Eine Reihe von Arbeitgeberzuschüssen müssen unter bestimmten Voraussetzungen nicht versteuert werden, so zum Beispiel der Zuschuss zu Mahlzeiten.
Was ist ein Zuschuss vom Arbeitgebenden?
Dropdown Plus
Ein Arbeitgeberzuschuss ist eine freiwillige Leistung eines Unternehmens an seine Arbeitnehmenden, der zusätzlich zum regulären Gehalt gewährt werden kann. Viele Zuschüsse sind steuerfrei, wie zum Beispiel ein Zuschuss zu den Mahlzeiten.
Autor: Kay Müller
Wirtschaftsjurist bei Hrmony
Verpassen Sie keinen
Benefit-Trend!


Als eine:r von über 17.000 Expert:innen erhalten Sie regelmäßig wichtige News und Infos zum Thema Benefits und Mitarbeiterföderung direkt in Ihr Postfach.
Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie der Kontaktaufnahme zur Übermittlung der gewünschten Inhalte und von Informationen zu Leistungen und Produkten von Hrmony zu. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Das könnte Sie auch interessieren:
Ihr Unternehmen mit Hrmony: Ein echter Win-Win
Jetzt ausprobieren & Mitarbeitende motivieren.
Digitale Benefits von Hrmony