Die neuen Vorgaben bei Sachbezügen (44€) -Abgrenzung zwischen Geldleistung & Sachbezug: Das müssen Sie jetzt wissen!

Die Neuregelung der Abgrenzung zwischen Geldleistung und Sachbezug (44€-Freigrenze und § 37b EStG) haben bei ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen für große Verunsicherung gesorgt. Nach fast 16 Monate wurde nun am 13.04.2021 das lang ersehnte BMF-Schreiben mit detaillierten Regeln veröffentlicht. Die wichtigsten Änderungen erfahren Sie in unserem Webinar.

Donnerstag, 20.05.2021, 10.30 – 11.30 Uhr

Webinar verpasst? Jetzt Aufzeichnung ansehen!

Aufzeichnung ansehen
No items found.

Digitale Essensmarken: Der Benefit für alle Ihre Mitarbeitenden. Essen & Einkaufen steuerfrei, überall.

Essen & Einkaufen ist für alle Ihre Mitarbeitenden gleichermaßen relevant. Egal ob im Büro oder im Homeoffice. Digitale Essensmarken sind ein vom Gesetzgeber gewährter Steuerfreibetrag für Mahlzeiten, ähnlich wie das Dienstfahrrad oder die betriebliche Altersvorsorge. Mit Digitalen Essensmarken bieten Unternehmen ihren Mitarbeitenden einen steuerfreien Zuschuss – auch ohne zusätzliches Budget. Dennis Ortmann von Hrmony erklärt, wie einfach Sie Ihren Mitarbeitenden diesen Vorteil ermöglichen.

Dennis Ortmann
Geschäftsführer bei Hrmony

Aktuelles BMF-Schreiben: Abgrenzung zwischen Geldleistung und Sachbezug

Wir bringen Licht ins Dunkel und erläutern Ihnen die neuen Regelungen zum Thema Sachbezüge & Geldleistungen! Sachbezüge im Rahmen der 44€-Regelung und des § 37b EStG wurden stark eingeschränkt. Ab dem 01.01.22 müssen sie die strengen Kriterien des ZAG erfüllen. Weiterhin bestätigt das BMF-Schreiben, dass Gehaltsumwandlungen im Rahmen der 44€-Regelung bereits ab dem 01.01.20 nicht mehr möglich sind.

Kay Müller
Wirtschaftsjurist bei Hrmony
Webinar

Die neuen Vorgaben bei Sachbezügen (44€) -Abgrenzung zwischen Geldleistung & Sachbezug: Das müssen Sie jetzt wissen!

Jetzt kostenfrei anmelden